Der Sprachförderunterricht

Vor der Einschulung

Bereits fünfzehn Monate vor der Einschulung werden im Rahmen der Sprachstandsfeststellung alle Kindergartenkinder erfasst. Wenn ein Kind mit sechs Jahren den Kindergarten verlässt und in die erste Klasse eingeschult wird, dann erwartet man, dass es gut spricht. Das Lesen und Schreibenlernen beginnt auf der Grundlage der gesprochenen Sprache des Kindes. Sollte ein Kind in diesem Bereich noch Defizite haben, nimmt es am Sprachförderunterricht teil.

Der Sprachförderunterricht findet in Kleingruppen oder auch als Einzelunterricht im Kindergarten für jedes betroffene Kind einmal wöchentlich mit einer Stunde statt und wird von einer Lehrerin durchgeführt. Der individuellen Förderung geht eine umfassende Förderdiagnostik voraus. Besondere Schwerpunkte im Bereich Sprache/Sprechen liegen auf dem Zuhören, Verstehen, der Aussprache, der Erweiterung des Wortschatzes und dem Training der Satzbildung.

 

In der Schule

Sprachfördermaßnahmen dienen der Behebung und Verringerung von schulischen Leistungsrückständen und -defiziten. Es werden zusätzliche Unterrichtsstunden für kleine Schülergruppen aus mehreren Klassen eines Jahrganges eingerichtet ( äußere Differenzierung ).

Sprachfördermaßnahmen sind empfehlenswert, wenn die Leistungsrückstände der betroffenen Schüler im Regelunterricht (auch durch innere Differenzierung) nicht mehr aufgeholt werden können.

Die Fördergruppen sind offen, so kann jederzeit während des laufenden Schuljahres  mit der Teilnahme begonnen und auch wieder aufgehört werden.

Grundschule Dürerstraße
Dürerstr. 2a
27777 Ganderkesee

 

Telefon

04222 15 17

 

Telefax:

04222 79 43 58

 

Email:

grundschule.duererstrasse@

t-online.de

 


Unsere Sekretariatszeiten

 

Montag bis Freitag:

 

8.00 Uhr bis 11.00 Uhr


Nutzen Sie auch unser Kontaktformular.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Grundschule Dürerstraße

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.